Blutdruck

Ein dauerhaft erhöhter unbehandelter Bluthochdruck stellt ein ernsthaftes Gesundheitsrisiko dar. Veränderungen an den Blutgefäßen schädigen unterschiedliche Organe, zum Beispiel Herz, Niere und Augen. Wir beantworten Ihnen gern Ihre Fragen zu dem Thema Blutdruck.

So messen Sie Ihren Blutdruck

Bei jedem Herzschlag schwankt er: der Blutdruck. Er ist einer der wichtigsten Indikatoren ob unser Herz und Kreislauf einwandfrei funktioniert. Doch nicht nur zu hoher Blutdruck ist behandlungsbedürftig, auch dauerhaft zu niedriger sollten Sie im Auge behalten. Gern messen wir Ihren Blutdruck bei uns in der Rats-Apotheke.

Müssen Sie Ihren Blutdruck täglich messen, sollten Sie einige Regeln beachten: hierbei ist es inzwischen wichtig auch noch andere Punkte zu beachten…

  1. Messen Sie immer am selben Arm und zur selben Zeit unter entspannten Bedingungen. So kann Ihr Arzt die Werte besser vergleichen Vor jeder Messung sollte die Messposition zwischen 5 und 20 Minuten eingenommen worden sein.
  2. Legen Sie die Manschette so am nackten Oberarm an, so dass ca. 2cm Abstand zur Ellenbeuge bleiben.
  3. Zum Messen wird die Luft aus der Manschette abgelassen. Warten Sie bitte ab, bis die Luft vollständig entwichen und der Wert abgespeichert ist. Sind Sie unsicher bezüglich des Wertes, wiederholen Sie den Messvorgang. (diese Art der Messung hängt vom Hersteller ab, unsere Boso Geräte ermitteln den Wert schon beim aufpumpem) Wichtig: eine Wiederholung am selben Arm sollte erst nach mindestens 20 Minuten Messpause erfolgen! Sollen wir noch auf die Handhabung von Handgelenkblutdruckmessgeräten eingehen?
  4. Halten Sie den Messwert sofort in Ihrem Blutdruck-Tagebuch fest. Notieren Sie den Wert, Datum und die Uhrzeit. Wichtig können auch bemerkenswerte Umstände sein. Hatten Sie kurz vor der Messung Streit, körperliche Anstrengung oder sind Sie krank sollten Sie dies in Ihrem Tagebuch ebenfalls notieren. Das Tagebuch wird Ihnen und vor allem Ihren Arzt so ein nützlicher Begleiter und Ratgeber für Ihre Behandlungen.
    Wenn Sie das erste Mal messen, finden Sie bitte heraus welcher Arm den höheren Wert hat. Dieser Arm wird zukünftig Ihr "Messarm".Wert messen. Das wird Ihr "Messarm".

Ihr Blutdruck-Tagebuch.

Ihr sorgfältig geführte Tagebuch ist eine wichtige Therapiehilfe für Ihren Arzt. Daher sollten Sie gemeinsam mit ihm einen Blutdruck-Wert vereinbaren, den Sie halten wollen.


In dem Tagebuch werden nicht nur der Blutdruck notiert, sondern auch die Aktivitäten und Ereignisse, die der Messung vorausgegangen sind. Denn Aufregung schlägt sich ebenso auf den Blutdruck nieder wie z. B. eine kleine Radtour oder das Tragen schwerer Einkaufstüten.

> Ich hätte gern einen Termin zum Blutdruck messen.
> Ihre Vorlage "Blutdruck-Tagebuch" (254k; Word)